Heizöl Preise vom Hersteller oder Heizölbestellung per Telefon sowie günstige Schmierstoff in hervorragener Qualität oder Tankstellen plus Holzpellets kaufen mit Bioschmierstoffe in Spitzenqualität. Die Calpam hat aktuelle Heizölcharts für Heizölpreise 2013, Heizölpreise 2012, Heizölpreise 2011, Heizölpreise 2010, Heizölpreise 2009 und Heizölpreise 2008. Die Heizölpreise werden tagesaktuell eingepflegt, der Verbraucher kann den Heizölpreis jederzeit nachverfolgen. Seinen günstigen Heizölkauf oder seine Heizölbestellung kann der Kunde per Telefon oder Online bestellen. Der Heizölkauf ist bei Calpam Vertrauenssache. Es gibt im Internet viele Heizöl-Anbieter aber nur weige sind RAL geprüft. Deswegen bestellen Sie Ihr Heizöl nur bei zertifizierten Heizöl-Lieferanten. Calpam hat ein großes Service-Team um Ihre Heizölbestellung auch richtig abzuwickeln. Der Kunde erhält Vorort die Heizöllieferung direkt in seinen Heizöltank.   

Ein weiterer Bereich der Calpam sind die Tankstellen. Das Calpam Tankstellennetz verfügt über 60 Tankstellen in Deutschland. Der Tankstellen-Markt befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess. Die großen Marken bestimmen das Bild. Einzelne freie Tankstellen haben auch bei einem hohen Einsatz des Betreibers einen schweren Stand. Die Calpam Tankstellen setzen auf den Kunden-Service. Viele Tankstellen wurden in den letzten Jahren modernisiert. Die Tankstellen verfügen über alle gängigen Kraftstoffe. Viele der Tankstellen haben jetzt auch eine Waschstrasse und ein Shopsystem.

Schmierstoffe gibt es bei Calpam auch in hervorragender Qualität. Die Schmierstoffe können für unterschiedliche Einsatzgebiete verwendet werden. Bei Calpam finden Sie auch Sicherheitsdatenblätter für Schmierstoffe. Bioschmierstoffe werden auch in verschiedenen Varianten angeboten. Die Bioschmierstoffe zeichen sich durch eine besondere Qualität aus. Schmierstoffe werden auch im Werkstattbereich eingesetzt. Schmierstoffe werden hier eingesetzt: Motorenöle, Getriebeöle, Hydrauliköle, Schmierfette, Gasmotorenöle.

E-Mail schreiben Servicerufnummern

Die Ölheizung - Tipps von Calpam

Der Wechsel zu einer modernen Ölheizung bietet vielfältige Vorteile:

  • Heizöl ist seit Jahren im Schnitt 25 % günstiger als die vergleichbare Energiemenge Erdgas
  • Sie heizen umweltbewusst, da besonders schadstoffarm
  • Eine moderne Ölheizungsanlage arbeitet bei normaler Wartung nahezu störungsfrei
 

 

Nun die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wie viel kostet die Umstellung?
Weniger als Sie annehmen, denn Sie können Teile Ihrer alten Anlage wie Heizkörper und Heizungsrohre weiterhin verwenden. Langfristig tun Sie nicht nur Ihrer Geldbörse etwas gutes, sondern auch der Umwelt.

Welche Vorteile bringt eine Umstellung bzw. Modernisierung?
Mit einer Modernisierung Ihrer Anlage (Austausch von Brenner, Kessel und Steuerung) senken Sie den Heizölverbrauch sowie den CO2-Ausstoß bis zu 30%, den Schadstoffausstoß bis zu 50%. Mit einer hocheffizienten Brennwerttechnik erreichen Sie eine Energieausnutzung von fast 100% und senken Ihren Heizölverbrauch bis zu 10%.

Wie sehen Fördermaßnahmen vom Staat aus?
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Ihre Modernisierungsmaßnahmen unter gewissen Voraussetzungen.

KFW Förderprogramme

  • Förderung erhalten alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden wie Privatpersonen, Wohnungsbaugenossenschaften, Gemeinden und andere.
  • Die Investitionen werden durch Darlehen mit Festzinssätzen bei tilgungsfreien Anlaufjahren gewährt. Private Investoren erhalten die Darlehen über Bank und Sparkassen.
  • 100% der Investitionskosten inklusive Nebenkosten werden gefördert.
  • Maximale Kreditlaufzeit beträgt 20 Jahre.
  • Die Verzinsung liegt unter dem Kapitalmarktniveau und wird für die ersten 10 Jahre festgeschrieben.
  • Darlehen wird voll ausgezahlt (100%)
  • Private Kreditnehmer müssen bankübliche Sicherheiten stellen.

Welche Fördermaßnahmen durch den Staat gibt es?

  • KfW-Co2-Gebäudesanierungs-Programm
  • KfW-Programm zur CO2-Minderung
  • KfW-Wohnraum-Modernisierungsprogramm II
  • Programm zur Förderung erneuerbarer Energien.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Webseite der Bundesstelle für Energieeffizienz www.BfEE-online.de sowie die Beratungsseite der IWO Expertensuche.