Heizöl Preise vom Hersteller oder Heizölbestellung per Telefon sowie günstige Schmierstoff in hervorragener Qualität oder Tankstellen plus Holzpellets kaufen mit Bioschmierstoffe in Spitzenqualität. Die Calpam hat aktuelle Heizölcharts für Heizölpreise 2013, Heizölpreise 2012, Heizölpreise 2011, Heizölpreise 2010, Heizölpreise 2009 und Heizölpreise 2008. Die Heizölpreise werden tagesaktuell eingepflegt, der Verbraucher kann den Heizölpreis jederzeit nachverfolgen. Seinen günstigen Heizölkauf oder seine Heizölbestellung kann der Kunde per Telefon oder Online bestellen. Der Heizölkauf ist bei Calpam Vertrauenssache. Es gibt im Internet viele Heizöl-Anbieter aber nur weige sind RAL geprüft. Deswegen bestellen Sie Ihr Heizöl nur bei zertifizierten Heizöl-Lieferanten. Calpam hat ein großes Service-Team um Ihre Heizölbestellung auch richtig abzuwickeln. Der Kunde erhält Vorort die Heizöllieferung direkt in seinen Heizöltank.   

Ein weiterer Bereich der Calpam sind die Tankstellen. Das Calpam Tankstellennetz verfügt über 60 Tankstellen in Deutschland. Der Tankstellen-Markt befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess. Die großen Marken bestimmen das Bild. Einzelne freie Tankstellen haben auch bei einem hohen Einsatz des Betreibers einen schweren Stand. Die Calpam Tankstellen setzen auf den Kunden-Service. Viele Tankstellen wurden in den letzten Jahren modernisiert. Die Tankstellen verfügen über alle gängigen Kraftstoffe. Viele der Tankstellen haben jetzt auch eine Waschstrasse und ein Shopsystem.

Schmierstoffe gibt es bei Calpam auch in hervorragender Qualität. Die Schmierstoffe können für unterschiedliche Einsatzgebiete verwendet werden. Bei Calpam finden Sie auch Sicherheitsdatenblätter für Schmierstoffe. Bioschmierstoffe werden auch in verschiedenen Varianten angeboten. Die Bioschmierstoffe zeichen sich durch eine besondere Qualität aus. Schmierstoffe werden auch im Werkstattbereich eingesetzt. Schmierstoffe werden hier eingesetzt: Motorenöle, Getriebeöle, Hydrauliköle, Schmierfette, Gasmotorenöle.

E-Mail schreiben Servicerufnummern

Hochwasser und Heizöl - Was ist zu tun?

Die Sonne scheint zwar schon wieder aber die Situation ist weiterhin kritisch. Mögliche Schäden an Tank und Heizkessel werden also erst nach und nach sichtbar. Wir haben die wichtigsten Hochwasser- Infos zusammengefasst:

Generell gilt: Besteht die Gefahr, dass Heizöl oder andere wassergefährdende Stoffe austreten können oder ist dieses bereits geschehen, muss der Anlagenbetreiber unverzüglich Maßnahmen zur Schadensbekämpfung ergreifen. Ist Heizöl ausgetreten und in den Untergrund, in die Kanalisation oder in ein oberirdisches Gewässer gelangt oder besteht das Risiko, muss die Feuerwehr, die Polizei oder die zuständige Behörde (häufig die untere Wasserbehörde) verständigt werden.
 Zur Beseitigung eines Schadens an der Heizungsanlage ist es ratsam, einen nach Wasserhaushaltsgesetz  zugelassenen Fachbetrieb zu beauftragen.Fachbetriebe verfügen über die geeignete Ausrüstung und Sachkenntnis und dürfen Arbeiten an der Tankanlage verrichten.

Hinweise und Tipps für Heizölkunden in den Hochwassergebieten:

  • Wasser aus Kellern und Gebäuden kann ohne weitere Maßnahmen ins Freie, vorzugsweise in einen Kanaleinlauf gepumpt werden, sofern auf der Wasseroberfläche kein Öl bzw. keine Ölschlieren erkennbar sind und der Grundwasserspiegel sowie die Gebäudestatik dies zulassen.
  • Ist auf der Wasseroberfläche Öl erkennbar, sollte das Wasser von der Feuerwehr oder einem entsprechenden Fachbetrieb über einen Ölabscheider abgepumpt werden.
  • In überflutete Räume sollten in keinem Fall Ölbindemittel eingestreut werden, da sie das Abpumpen erschweren und zu Schäden an Pumpen führen können.
  • Stand die Heizung komplett unter Wasser, müssen der Kessel und insbesondere die elektrischen Bauteile des Brenners sowie die Kesselregelung von einem Heizungsfachbetrieb überprüft und gegebenenfalls ersetzt werden.
  • Heizöltank und Ölleitungen sollten auf Beschädigungen untersucht werden, um festzustellen, ob Wasser in die Leitungen und den Heizöltank eingedrungen ist. Zum Nachweis kann eine Heizölprobe vom Tankboden gezogen werden oder Wassernachweispaste verwendet werden. Auch wenn keine offensichtlichen Schäden erkennbar sind, sollte die Anlage sicherheitshalber von einem Heizungsfachmann oder einem Tankbau-/Tankschutzexperten überprüft werden.
  • Ist die Ölversorgung des Heizkessels aus der Tankanlage vorübergehend nicht möglich, stellen wir als ihr Heizöllieferant Kanister oder ein Ölfass für die Notversorgung zur Verfügung.
  • Ölverunreinigungen im Gebäude können beispielsweise durch den Einsatz von Emulgatoren oder speziellen Reinigungsmitteln beseitigt werden.
  • Ölverunreinigungen können zu Geruchsbelästigungen führen. Diese sind ungiftig und stellen somit keine gesundheitliche Gefährdung dar. In jedem Fall ist es ratsam, für eine gute Durchlüftung der Räume zu sorgen und so zugleich die Trocknung der Räume zu fördern.
  •  Der Schadensfall sollte für mögliche Versicherungsansprüche durch Fotos dokumentiert werden.
  • Um zukünftig hochwasserbedingte Schäden an Heizöltankanlagen zu vermeiden, sollte im Rahmen der Sanierung ein hochwassersicheres Tanksystem installiert werden. Heute werden Tanksysteme angeboten, die den erhöhten Anforderungen in hochwassergefährdeten Gebieten genügen. Vorhandene zylindrische Stahltanks oder geschweißte Kellertanks können entsprechend nachgerüstet werden.